Rollei CarDVR-200 WiFi (Auto-Kamera, Videoauflösung 2304 x 1296/30 fps, Loop-Funktion, 160° Ultra-Weitwinkel-Objektiv

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Bookmark the Permalink.

3 Comments

  1. 324 von 336 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Rollei CarDVR-110 GPS, 14. April 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Nun habe ich die Cam 2 Tage in Betrieb, hier nun meine ersten Erfahrungen.
    Über die Lieferung von Amazon brauche ich nichts zu sagen, wie immer top, aber das ist ja allgemein bekannt und bei Mitbewerbern gefürchtet.

    zum Gerät:

    Die Cam kommt gut verpackt mit Saugnapfhalterung, Mini-USB Ladekabel für das Auto, CD und Fernbedienung geliefert.
    Eine benötigte MicroSD Karte ist nicht im Lieferumfang und separat zu bestellen! (max 32GB möglich)
    Das Gerät ist sauber verarbeitet, die Verbindung Cam-Saugnapf wirkt subjektiv nicht unbedingt langzeittauglich, sollte etwas brechen werde ich in einem Nachtrag sofort darüber berichten.
    Die beiliegende Fernbedienung besitzt eine Taste mehr als die Cam, man kann damit ein Foto im jpg-Format auslösen. Ansonsten sind hier die gleichen Tasten wie an der Cam, daher stelle ich die Notwendigkeit irgendwie in Frage.
    Eine Micro- oder Mini-HDMI Buchse befindet sich auch am Gerät um Videos direkt am TV wiedergeben zu können, für mich jedoch irrelevant, ich besitze nicht einmal ein solches Kabel.
    Die Aufnahmen werden als mov-Datei gespeichert. Im Windows-Media-Player fehlte mir die Tonausgabe, im VLC-Player war sie vorhanden, in der beigefügten Software sowieso.
    Die Cam nimmt Videos in 2 Qualitäten und in 3 oder 5 Minuten Länge auf, sollte die Speicherkarte voll sein wird jeweils die älteste vorhandene Datei überschrieben.
    Für den täglichen Einsatz ist das System insgesamt durchdacht, sofern die Cam Spannung bekommt startet sie und nimmt sofort auf, 10 sec nach Abschalten wird aktuelle Aufnahme beendet und die Cam schaltet sich ab.

    Nun will ich mich stichpunktartig kurz halten um die für mich relevanten Eigenschaften mitzuteilen.

    Dateigrößen (ermittelte ca. Wert ohne Ton):

    720p 3min 200MB
    720p 5min 330MB
    1080p 3min 300MB
    1080p 5min 500MB

    Ich habe mich für die 720p 3min Datei entschieden, eine 32GB microSD reicht somit für knapp 8 Stunden Aufnahme.

    Positives:

    – angenehm kleines Gehäuse
    – Handbuch ist sehr gut, leider in voller Version nur auf CD im pdf-Format, Kurzanleitung auch in gedruckter Form beiliegend
    – Bildqualität ist wirklich top, echte 1080p bzw 720 (die aber auch reichen)
    – GPS Empfang sehr gut, wenige Sekunden nach dem Start bereits bereit
    – automatische Blende ist gut, die Lichtstärke von Optik und Chip sind in dieser Preisklasse unübertroffen, also auch im Dunkeln brauchbar
    – Halterung ist ok, Saugnapf hält bombenfest, die Kamera kann zum Diebstahlschutz vom Saugnapf getrennt mitgenommen werden
    – Menüeinstellung komplett in deutsch
    – Ladekabel sehr lang um es fest im Fahrzeug verlegen zu können
    – Ladestecker am Gerät Mini-USB (das Ladekabel vom alten Handy funktioniert wirklich damit)
    – eine vorbelegte Taste um aktuelles Video vor dem Überschreiben zu sichern (maximal 10 Dateien auf der Speicherkarte dabei möglich)
    – Tonaufnahme ist abschaltbar
    – Fernbedienung im Lieferumfang
    – Windowssoftware anbei, bei der alle möglichen zusätzlichen Infos angezeigt werden (GPS, Google Earth-Karte, Kompass, Geschwindigkeit)
    – eine wirklich intuitive Bedienung möglich

    Negatives:

    – keine Speicherkarte im Lieferumfang
    – fehlende Konfigurationsmöglichkeit von eingeblendeten Bildinfos (immer Datum, Zeit, Geschwindigkeit, GPS-Daten)
    – kein Objektiv- oder Displayschutz bzw. Tasche vorhanden um die Cam kratzgeschützt mitzunehmen
    – Akku nicht vom Endkunden wechselbar

    für die negativen Punkte wollte ich eigentlich einen Punt abziehen, wenn man allerdings die Bildqualitität gegenüber Cams anderer Hersteller ins Verhältnis setzt ist eine Bewertung mit 5 Sternen noch mit gutem Gewissen möglich.

    Update 2013-05-10 (selbst ermittelte Werte)
    Der interne Akku reicht bei einer Benutzung als Actioncam o.ä. z.B. am Fahrradhelm ziemlich genau 50 Minuten.
    Die Stromaufnahme beträgt bei 13V Boardspannung mit mitgeliefertem Mini-USB-Kabel 280mA mit Monitor bzw. 255mA ohne Monitor.

    Update 2013-05-11 (dank Hinweis in den Kommentaren)
    Es steht ein Softwareupdate zur Verfügung. Stand 2013-05-10, zu finden auf rollei.de – Fotoprodukte – Download – aus Liste unter Camcorder auswählen.
    Über den Umfang des Updates konnte ich keine Angaben finden, eine Veränderung bezüglich Menüführung, Dateigröße oder Videoformat habe ich nicht feststellen können.
    Eine Updateanleitung ist als pdf abrufbar und von jedem interessierten Laien zu verstehen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Jürgen Altmann
    82 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Scharfe Bilder und lückenlose Aufzeichnung, 2. August 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Von anderen Anbietern habe ich schon 2 Kameratypen zurückgesandt, weil Details nur unscharf zu erkennen waren und die Aufzeichnung auf einer Class 10 SD-Karte zwischen den einzelnen 3-5 Minutensequenzen oftmals minutenlange Lücken aufwies.
    Bei der Rollei CARDVR-100 habe ich damit keine Probleme. Die Anleitung zu den Einstellungen an der Kamera ist kinderleicht und in wenigen Sekunden gemacht, alles in gutem Deutsch leicht lesbar.
    Auf den Bildern im Internet sieht das Gerät viel größer aus als es tatsächlich ist. Bei mir im 3-er BMW verschwindet das Teil fast ganz hinter dem Rückspiegel.
    Die Bildqualität bei der Auswertung am PC ist durchaus mit einem durchschnittlichen Camcorder vergleichbar. Von vorausfahrenden Fahrzeugen ist das Kennzeichen klar lesbar. Bei entgegenkommenden Fahrzeugen in einen Geschwindigkeitsbereich über 30 km/h habe ich mehr Probleme Kennzeichen zu erkennen. Sicherlich lässt sich mit spezieller Software im Schadensfall aus den Aufnahmen mehr heraus holen.
    Das Gerät schaltet sich exakt mit dem Starten des Wagens ein und nach dem Ausschalten innerhalb von 10 Sek. wieder ab.
    Die automatische Überwachung funktioniert auch sehr gut, solange der interne Akku hält schaltet sich das Gerät für einen kurzen Zeitraum automatisch auf Aufzeichnung. Als Bewegung erkennt die Kamera auch sich im Wind wiegende Bäume oder Sträucher vor dem Fahrzeug. Eine Nachtaufnahme mit Infrarotlicht ist bei diesen Gerät nicht möglich, bei den anderen Geräten die ich mit Infrarot hatte, sah ich Nachts auch nur die starke Spiegelung der Infrarotdioden in der Frontscheibe, also habe ich hierauf bei diesem Teil gleich verzichtet. Das GPS, wie es beim größeren (teureren) Bruder vorhanden ist, brauche ich ebenfalls nicht, denn es würde immer die eigene Geschwindigkeit exakt verraten. Die Tonaufzeichnung der Innenraumgeräusche funktioniert klar und verständlich, so kann man anhand von mitlaufenden Radiosendungen oder Insassen Kommentaren eine beweiskräftige Zeit und andere Informationen, wie vom Fahrer erkannte Kennzeichen, schnell und effektiv speichern. (Wenn man die Geliebte im Auto spazieren fährt, sollte man wegen der eigenen Frau, die Tonaufzeichnung lieber vorher abschalten.)
    Hier noch mal mein Fazit nach den ersten Tagen meines Tests:
    – sehr gute Bildqualität und gute Detailerkennung
    – einfache Bedienung (Anleitung in Deutsch)
    – sichere Aufzeichnung (habe Transcend TS32GUSDHC10E Class 10 Extreme-Speed microSDHC 32GB Card)
    – gute Tonqualität der Innenraumgeräusche (zum Glück abschaltbar)
    – solider Saugfuß zur Befestigung an der Frontscheibe oder Heckscheibe (stehende oder hängende Montage möglich)
    – funktionierende Bewegungserkennung
    – relativ langes Kabel mit dem man sicher zum Zigarettenanzünder oder einer Innensteckdose kommt.

    Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung. Mal sehen, vielleicht lege ich mir noch eine für die Überwachung an der Heckscheibe nach hinten zu. Wer, wie ich schon 2-mal seine Unschuld beweisen musste, gibt lieber für solche Technik ein paar Euros aus, als für unfähige Anwälte oder deutsche Gerichte. Grüße Jürgen A.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. 618 von 633 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Gute CarCam mit TOP Bildqualität, 25. Mai 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Habe nach rund 2-monatiger, intensiver Recherche fast aller derzeit angebotenen CarCams, mir nun die Rollei DVR110 zugelegt -und kann schon vorweg (nach 1 Woche Gebrauch) sagen: tolles Gerät!!

    Die Bildqualität ist überraschend gut; die Kennzeichen -auch bei schnell entgegenkommenden Fahrzeugen- sind im Standbild sehr gut zu lesen.

    Prima Idee:
    die von Rollei beigefügte Fernbedienung für die CarCam;
    damit kann man die Menüeinstellungen sowie Einzelfotos besser und einfacher machen als bei direkter Eingabe am Gerät selbst, zumal in letzterem Falle jedes mal beim Drücken einer Taste das Bild natürlich bei der Aufnahme wackelt, weil durch den Druck auf eine Taste das Gerät natürlich unweigerlich bewegt wird…..

    Tipps:

    1. aufladen des eingebauten Akkus auch über PC und Mini-USB-Steckerladegerät möglich (steht so nicht in der Bedienungsanleitung) – allerdings aufgepasst: die Versorgung darf nur max. 5 V Ausgangsspannung haben, sollte aber mind. 1 A (=1000mA) Leistung bringen (2000mA oder mehr sind auch kein Problem, da das Gerät ja nur den Strom „abnimmt“, den es tatsächlich benötigt)
    2. auf jeden Fall neueste Software von Rollei aufspielen, damit man die Belichtungskorrektur (im Menü mit „EV“ gekennzeichnet) zur Verfügung hat.
    3. man kann alle gespeicherten Aufnahmen (max. jeweils 5 Minuten) nacheinander abspielen (ohne diese zuvor mit einem anderen Programm zusammen fügen zu müssen), wenn man im vlc-Player unter dem Menüpunkt „Datei“ den Punkt „Ordner öffnen…“ verwendet
    4. bedeutend besser und umfangreicher als die beigefügte Software „SuperCar“ ist der (mit deutschem Sprachmenü!) kostenlos erhältliche „DATAKAM-Player“ (Registrator Viewer) -einfach mal nach diesen Begriffen googeln …..
    5. allerdings wird man nach Installation des DATAKAM-Players vermutlich zunächst keinen Ton haben -es fehlt noch der entsprechende Codec auf dem Rechner; die Tonausgabe hat auf meinen Win 7 64-Bit Rechner erst nach Installation des „K-Lite Codec Pack“ problemlos funktioniert (auch hiernach einfach mal googeln)
    6. da weder in Handbuch noch im Datenblatt angegeben, hier die Daten zum 12 V Kfz-Ladekabel:
    INPUT 12-24 V / 0,7 A
    OUTPUT: 5 V / 1 A
    7. Sollte eine neu gekaufte micro-SDHC-Speicherkarte (lt. Handbuch max. 32 GB, Klasse 6 oder höher) Probleme bereiten, diese möglichst im Gerät selbst formatieren, dann sollte die Card eigentlich ohne Probleme laufen (ich selbst nutze nachfolgende CARD, welche einwandfrei funktioniert: Transcend TS32GUSDHC10E Class 10 Extreme-Speed microSDHC 32GB Speicherkarte mit SD-Adapter [Amazon Frustfreie Verpackung]

    Verbesserungsvorschläge:
    1. einfache Abschaltmöglichkeit des aufnehmenden Tons wäre wünschenswert, wenn man gerade mal telefonieren möchte, damit das Telefongespräch nicht gleich mit aufgezeichnet wird…..
    2. bessere und umfangreichere Bedienungsanleitung; diese sollte auch auf der Homepage des Hersteller zum Download bereit gestellt werden. Die auf CD mitgelieferte Bedienungsanleitung ist sehr dürftig und unvollständig

    Meine Einzelbewertung:
    Bildqualität: 5 Sterne
    Einstellmöglichkeiten am Gerät: 4 Sterne
    Tonqualität der Aufnahme: 5 Sterne
    Zuverlässigkeit: 4 Sterne
    Preis/Leistung: 5 Sterne
    Service: 4 Sterne

    Leider kann man auf der Homepage von Rollei nur das (unvollständige!) Datenblatt, nicht jedoch die Bedienungsanleitung selbst herunterladen; letzteres sollte heute aber eigentlich selbstverständlich sein, damit man sich auch vor dem Kauf ein genaues Bild von dem Produkt machen kann -denn in Bezug auf Technik und Qualität braucht sich diese CarCam bestimmt nicht zu verstecken!

    Daher für alle Interessierte nachfolgend die Einstellmöglichkeiten der CarCam DVR110:

    Dateiwiedergabe (Video / Notfall / Bild)

    Satellitenstatus (zeigt aktuellen Sat-Status an)

    Satellitensynchronisation (automat. Uhrzeit EIN / AUS)

    Datum/Zeit (kann auch manuell eingestellt werden)

    Aufdruck (Einblendung Datum / Uhrzeit / GPS-Daten in Aufnahme EIN / AUS)

    Auflösung (Videoauflösung 1080 P mit 1920×1080 oder 720 P mit 1280×720)

    EV (Belichtungskorrektur von -1,0 bis +1,0) (Hinweis: dieser Menüpunkt steht erst nach einem Softwareupdate zur Verfügung)

    LCD-Helligkeit (Zum Einstellen der Dauer, nach der sich das Display der CarCam abschaltet; Optionen: EIN / Nach 30…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind geschlossen.